Ärzte Zeitung, 08.05.2011

Kommentar

Kliniken am Abgrund

Von Helmut Laschet

Jede zehnte Klinik steht vor der Insolvenz - diese Nachricht im Klinik-Rating-Report des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung muss auch niedergelassene Ärzte alarmieren.

Denn besonders betroffen sind kommunale Häuser und solche in eher ländlichen Regionen. Gerade dort droht aber auch die ambulante Versorgung in den kommenden Jahren zu erodieren. Das heißt: Kranke Krankenhausstrukturen werden diese Lücken in der ambulanten Versorgung nicht ausfüllen können.

Das muss der Gesetzgeber in Rechnung stellen, wenn er in diesem Jahr das Versorgungsgesetz erarbeitet. Vor allem geht es hierbei um die Rolle der Länder und ihre Verantwortung bei der Sicherstellung der Versorgung. Vollmundig fordern die Länder mehr Mitwirkungsrechte bei der Bedarfsplanung.

Der Umgang mit den Hoheitsrechten in der Krankenhausversorgung muss freilich zu dem Schluss führen, dass viele Länder ihre Rechte verwirkt haben. Von Ausnahmen abgesehen hat kaum ein Land ausreichend investiert. Man darf sich nicht wundern, wenn die nächste Privatisierungswelle auf die Krankenhauslandschaft zurollt. Und so manche Klinik für immer dicht bleibt.

Lesen Sie dazu auch den Bericht:
RWI-Präsident regt Klinik-Abwrackprämie an

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »