Ärzte Zeitung, 19.05.2011

Bahr gibt jetzt den Ton im BMG an

Bahr gibt jetzt den Ton im BMG an

Da geht‘s jetzt lang: Daniel Bahr (FDP, r.) ist nach der Übergabe durch Vorgänger Philipp Rösler (FDP) Chef des Gesundheits-Ressorts.

© dpa

BERLIN (sun). Ab sofort gibt Daniel Bahr (FDP) die Richtung in der Gesundheitspolitik vor: Der neue Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat am Donnerstag das Bundesgesundheitsministerium an seinen Nachfolger Bahr übergeben.

Bahr versprach Kontinuität, räumte aber gleichzeitig ein, jede Person setze "natürlich eigene Akzente". BMG-Mitarbeiter haben sich offenbar gut auf den Wechsel vorbereitet: Die Reformlust sei bereits in der Vergangenheit "grenzenlos" gewesen.

Das werde sich in Anbetracht der anstehenden Reformen auch künftig nicht ändern, hieß es.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »