Ärzte Zeitung, 06.06.2011

Sehbehinderte fordern bessere Versorgung

NEU-ISENBURG (bee). Anlässlich des bundesweiten Sehbehindertentags hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband dazu aufgerufen, die Voraussetzungen für eine Teilhabe der Betroffenen am gesellschaftlichen Leben auszubauen.

Unter dem Motto "Mobil trotz Sehbehinderung" fanden am Montag (6. Juni) bundesweit Veranstaltungen statt.

Die Betroffenen fordern angesichts der UN-Konvention für Menschen auch eine bessere flächendeckende medizinische Versorgung für Mensch mit Behinderung.

In Deutschland leben rund eine Million Menschen mit Sehbehinderung. Den Tag der Sehbehinderung gibt es seit 1998.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »