Ärzte Zeitung, 19.09.2011

Kongress im Zeichen des Versorgungsgesetzes

BERLIN (eb). "Effizienzsteigerung durch integrative Versorgungsformen - eine Voraussetzung für die Bewältigung ständig wachsender Anforderungen an das deutsche Gesundheitswesen". Diese Frage steht im Fokus des 8. Bundeskongresses der Deutschen Gesellschaft für Integrierte Versorgung, der am 20. und 21. Oktober in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in Berlin stattfindet.

Zentrales Thema des Kongresses ist der Regierungsentwurf des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes.

Die DGIV setzt sich für die Umsetzung des Prinzips der Integrierten Versorgung im Gesundheitswesen ein. Dass sich das auf die gesamte medizinische Versorgung und Pflege beziehen muss, soll bei dieser Veranstaltung deutlich werden.

Auch in diesem Jahr werden wieder erfolgreiche Projekte der selektivvertraglichen Versorgung vorgestellt. Gelungene wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der IV werden mit dem "DGIV-Innovationspreis 2011" ausgezeichnet.

www.dgiv.org

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (80587)
Organisationen
DGIV (32)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »