Ärzte Zeitung, 05.11.2011

AOK, Barmer und Weisse Liste fragen nach Klinikqualität

NEU-ISENBURG (HL). Wie zufrieden sind Patienten in Deutschland nach einem Krankenhausaufenthalt? Das wollen die AOK, Barmer GEK und das Projekt Weisse Liste der Bertelsmann-Stiftung bei jenen zwei Millionen Versicherten abfragen, die ab jetzt Krankenhausleistungen in Anspruch nehmen.

Erste Ergebnisse soll es Mitte 2012 geben; sie werden in einem Internet-Portal veröffentlicht.

Nach Angaben von Jürgen Graalmann, Vorstandschef des AOK-Bundesverbandes, ist dies die größte Patientenbefragung überhaupt. Barmer GEK-Vize Rolf Schlenker erhofft sich eine wichtige Ergänzung zu den Qualitätsdaten, die bislang über Krankenhäuser vorliegen.

BÄK-Präsident Frank Ulrich Montgomery warnt vor einer Überschätzung solcher Daten. Subjektive Erfahrungsberichte könnten keine wirkliche Orientierung bieten, etwa über Hygiene-Standards.

Systematische klinikindividuelle Qualitätsberichte über medizinische Outcomedaten und Komplikationen gibt es nur bei einigen privaten Klinikbetrieben, etwa der Heliosgruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »