Ärzte Zeitung online, 22.11.2011

Rechnungshof kritisiert Versagen bei EHEC & Co.

BERLIN (dpa). Der Bundesrechnungshof hat das Krisenmanagement von Bund und Ländern bei Seuchen wie Ehec und Lebensmittelskandalen laut einem Medienbericht kritisiert.

Die mehr als 400 verschiedenen Kontrollbehörden übten die Überwachung von Lebens- und Futtermitteln "in sicherheitsrelevanten Bereichen uneinheitlich aus", zitierte "Spiegel Online" ein Gutachter des Rechnungshofs.

Man müsse "wesentliche Lücken" schließen. Die finanzielle und personelle Ausstattung der Lebensmittelüberwachung sei "vielfach unzureichend".

Die Rechnungsprüfer regten dem Bericht zufolge an, eine Art Elite-Truppe von Lebensmittelkontrolleuren einzurichten, die sich nur um die großen Hersteller und Händler der Branche kümmert und über produkt-, branchen- und unternehmensspezifischen Sachverstand verfügt.

Lesen Sie dazu auch den Bericht:
EHEC, der Förderalismus und die Hygiene

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »