Ärzte Zeitung online, 26.11.2011

Grüne wollen Plastiktüten abschaffen

KIEL (dpa). Die Grünen wollen Plastiktüten notfalls per Verbot abschaffen. Als erster Schritt solle eine Umweltabgabe von 22 Cent für jede Tüte eingeführt werden, beschloss ihr Parteitag am Samstag in Kiel.

Die Einnahmen sollen unter anderem zur Förderung alternativer Verpackungen verwendet werden. "Sollten diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, setzen wir uns für ein Verbot von Plastiktüten ein."

Die Umwelt, vor allem die Meere, seien durch große Mengen Kunststoff stark belastet. Zudem würden Tüten aus dem knappen Erdöl hergestellt. Ein Verbot von Plastiktüten gebe es bereits in Italien, Bangladesch, Paris oder Los Angeles.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »