Ärzte Zeitung online, 05.01.2012

Bahr fordert von Rösler Weg aus der Krise

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat FDP-Chef Philipp Rösler aufgefordert, in seiner Dreikönigs-Rede der Partei einen Weg aus der Krise zu weisen.

"Meine Erwartung an das Dreikönigstreffen ist, dass Philipp Rösler auch zeigt, wie er das Profil der Fortschrittspartei FDP schärfen will", sagte der Vorsitzende des NRW-Landesverbandes am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Die Botschaft für die kommenden Monate müsse klar erkennbar sein: "Während gerade SPD und Grüne immer ‚Stopp‘ und ‚dagegen‘ rufen, sagt die FDP Ja zu Fortschritt und Innovation."

Nur die Liberalen seien die Partei der Sozialen Marktwirtschaft und der Bürgerrechte. "Das müssen wir im neuen Jahr noch klarer herausstellen", meinte Bahr.

An diesem Freitag will Rösler bei dem traditionsreichen Treffen in Stuttgart versuchen, mit einer knapp einstündigen Rede die demoralisierte Partei wieder aufzurichten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »