Ärzte Zeitung, 29.01.2012

Vier neue Gesichter im Bundesausschuss

BERLIN (af). Vier neue Gesichter sollen ab Juli in der Riege der unparteischen Mitglieder und ihrer Stellvertreter im Gemeinsamen Bundesausschuss auftauchen.

Diese sind Josef Hecken, noch Staatssekkretär im Familienministerium, als künftiger GBA-Vorsitzender, die Ärztin Regina Klakow-Franck, derzeit stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Bundesärztekammer, der ehemalige Bremer Senator Hermann Schulte-Sasse und Dr. Udo Degener-Hencke, der derzeit im Bundesgesundheitsministerium für Krankenhausfragen zuständig ist.

Die Vorschläge der Selbstverwaltung muss der Gesundheitsausschuss des Bundestages bestätigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »