Ärzte Zeitung, 15.02.2012

DGVP nennt sich ab März "Allianz pro Gesundheit"

BERLIN (af). Die Bürgerinitiative Gesundheit, Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) benennt sich um.

Ab dem 1. März tritt der Verein als "Allianz pro Gesundheit" auf. Die Gemeinnützigkeit bleibe erhalten, hat der Präsident der DGVP Wolfram-Arnim Candidus mitgeteilt.

Dem Schreiben ist zu entnehmen, dass Candidus auch Präsident der neuen "Allianz" sein wird. Die Allianz finanziere sich durch Mitgliedsbeiträge und nicht zweckgebundene Spenden, heißt es in dem Vorstellungsschreiben des neuen Vereins.

Ziel der Allianz pro Gesundheit ist eine hochwertige und bezahlbare Gesundheitsversorgung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Honorar-Einigung erzielt!

18:30Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenverband haben sich nach siebenstündigen Verhandlungen auf das Honorar für 2019 geeinigt. mehr »

App sorgt für weniger Tage mit Migräne

Bei Einsatz einer Migräne-App lassen sich Kopfschmerztage merklich reduzieren – und zwar um 25 Prozent. Das geht aus einer Studie der Schmerzklinik Kiel und der TK hervor. mehr »

Die Zukunft gehört der sensorischen Zuckermessung

Die Zeiten, in denen sich Diabetiker zur Blutzuckermessung in den Finger stechen müssen, sind wohl bald vorbei. Sensor-Messsysteme bringen neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. mehr »