Ärzte Zeitung online, 17.02.2012

Bahr fordert breite Mehrheit für neuen Präsidenten

BERLIN (dpa). Die Koalition sollte nach Ansicht von Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) einen Kandidaten für das Präsidentenamt finden, der Anerkennung bei allen Parteien findet.

"Der kommende Bundespräsident muss geeignet sein, den Anforderungen in allen politischen Lagern gerecht zu werden", sagte der Chef des mächtigen nordrhein-westfälischen FDP-Landesverbandes am Freitag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Der oder die Kandidatin müsse rasch Ansehen und Würde des Amtes wiederherstellen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[19.02.2012, 16:02:16]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Jacke wie Hose?
Wenn Daniel Bahr als Bambino unter den Ministern Anerkennung bei allen Parteien für den zukünftigen Bundespräsidenten fordert, dann hat das offenkundig den beiden Letzten gefehlt. Der eine (Dr. Horst Köhler) fühlte sich in einer Zwangsjacke permanenter Amtsschelte, der andere (Christian Wulff) hatte nach eigenen Angaben genügend Bargeld in der Hose, um seine gesponserten Übernachtungen zu bezahlen.

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jede achte Frau braucht nach der Geburt Antidepressiva

Etwa elf Prozent aller Frauen leiden im ersten Jahr nach der Geburt an Depressionen. Unter jungen Frauen im Alter von 15 bis 19 Jahren ist der Anteil fast doppelt so hoch. mehr »

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie sie für eine Impfung gewonnen werden sollen, erklärt der Vorsitzende des Berufsverbandes Dr. Axel Schroeder. mehr »