Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 17.02.2012

Bahr fordert breite Mehrheit für neuen Präsidenten

BERLIN (dpa). Die Koalition sollte nach Ansicht von Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) einen Kandidaten für das Präsidentenamt finden, der Anerkennung bei allen Parteien findet.

"Der kommende Bundespräsident muss geeignet sein, den Anforderungen in allen politischen Lagern gerecht zu werden", sagte der Chef des mächtigen nordrhein-westfälischen FDP-Landesverbandes am Freitag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Der oder die Kandidatin müsse rasch Ansehen und Würde des Amtes wiederherstellen.

[19.02.2012, 16:02:16]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Jacke wie Hose?
Wenn Daniel Bahr als Bambino unter den Ministern Anerkennung bei allen Parteien für den zukünftigen Bundespräsidenten fordert, dann hat das offenkundig den beiden Letzten gefehlt. Der eine (Dr. Horst Köhler) fühlte sich in einer Zwangsjacke permanenter Amtsschelte, der andere (Christian Wulff) hatte nach eigenen Angaben genügend Bargeld in der Hose, um seine gesponserten Übernachtungen zu bezahlen.

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »