Ärzte Zeitung, 14.06.2012

MB warnt vor Niedergang des Gesundheitsdienstes

BERLIN (eb). Der Marburger Bund hat nach dem Scheitern der Schlichtung über eine Tarifregelung für die Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst die Kommunale Arbeitgeberverbände (VKA) angegriffen.

"Die VKA hat sich mit ihrer eiskalten Haltung auf den Weg des Niedergangs des Öffentlichen Gesundheitsdienstes begeben und damit die kommunale Verantwortung für die gesundheitliche Gefahrenabwehr in der Hand der Städte, Kreise und Gemeinden verraten", sagte Rudolf Henke, erster Vorsitzender des Marburger Bundes.

Der MB werde deutlich machen, dass für die zunehmenden Mängel im Öffentlichen Gesundheitsdienst unmittelbar die Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte verantwortlich seien.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »