Ärzte Zeitung, 09.10.2012

Hartmannbund

Medizinstudenten gegen Verkürzung des Studiums

BERLIN (af). Mehr als 2000 Medizinstudierende im Hartmannbund (HB) haben sich Ende vergangener Woche in einer Umfrage gegen die von der Europäischen Kommission geplante Verkürzung der Regelstudienzeit von sechs auf fünf Jahre ausgesprochen.

Dies hat der HB am Montag mitgeteilt.

Auch der Medizinische Fakultätentag (MFT) läuft gegen die Brüsseler Pläne Sturm. Eine kürzere Regelstudienzeit senke die Qualität des Studiums und führe zu mehr Studienabbrüchen, sagte Geschäftsführer Volker Hildebrandt.

Deutschland bildet in Europa die meisten Mediziner aus. Irland hat mit vier Jahren die kürzeste Ausbildungsdauer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »