Ärzte Zeitung, 24.10.2012

Trotz Krise

Deutsche noch immer konsumfreudig

BERLIN (dpa). Trotz der Schuldenkrise sehen die meisten Deutschen ihre finanzielle Situation optimistisch und schränken ihren Konsum nicht ein.

Gleichzeitig haben mehr Menschen Häuser oder Wohnungen zur Altersvorsorge gekauft, wie aus der am Dienstag vorgestellten Umfrage "Vermögensbarometer" des Sparkassenverbandes hervorgeht.

57 Prozent der Befragten beurteilen ihre persönliche Situation in finanzieller Hinsicht mit "gut" bis "sehr gut". Dieser Wert stieg in den vergangenen Jahren kontinuierlich.

Nur neun Prozent gaben an, es gehe ihnen finanziell "eher schlecht". Für die repräsentative Studie wurden im Juli und August 2000 Menschen in Deutschland telefonisch zu ihrem Umgang mit Geld befragt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »