Ärzte Zeitung, 24.10.2012

Trotz Krise

Deutsche noch immer konsumfreudig

BERLIN (dpa). Trotz der Schuldenkrise sehen die meisten Deutschen ihre finanzielle Situation optimistisch und schränken ihren Konsum nicht ein.

Gleichzeitig haben mehr Menschen Häuser oder Wohnungen zur Altersvorsorge gekauft, wie aus der am Dienstag vorgestellten Umfrage "Vermögensbarometer" des Sparkassenverbandes hervorgeht.

57 Prozent der Befragten beurteilen ihre persönliche Situation in finanzieller Hinsicht mit "gut" bis "sehr gut". Dieser Wert stieg in den vergangenen Jahren kontinuierlich.

Nur neun Prozent gaben an, es gehe ihnen finanziell "eher schlecht". Für die repräsentative Studie wurden im Juli und August 2000 Menschen in Deutschland telefonisch zu ihrem Umgang mit Geld befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »