Ärzte Zeitung, 20.11.2012

Bundestagswahl 2013

Henke gegen Schmidt

henke-A.jpg

Schmidt-Kontrahent Henke.

© Marburger Bund

KÖLN. Rudolf Henke, der Vorsitzende des Marburger Bundes und Präsident der Ärztekammer Nordrhein, wird bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr erneut für die CDU in Aachen als Direktkandidat ins Rennen gehen.

Er wurde von der Wahlkreis-Vertreterversammlung der CDU Aachen mit klarer Mehrheit aufgestellt.

Henkes Gegenkandidatin von der SPD wird wieder die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Bei der Bundestagswahl im Jahr 2009 konnte sich Henke gegen die prominente Politikerin durchsetzen.

Im Bundestag sitzt Henke für die CDU im Gesundheitsausschuss. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »