Ärzte Zeitung, 20.11.2012

Bundestagswahl 2013

Henke gegen Schmidt

henke-A.jpg

Schmidt-Kontrahent Henke.

© Marburger Bund

KÖLN. Rudolf Henke, der Vorsitzende des Marburger Bundes und Präsident der Ärztekammer Nordrhein, wird bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr erneut für die CDU in Aachen als Direktkandidat ins Rennen gehen.

Er wurde von der Wahlkreis-Vertreterversammlung der CDU Aachen mit klarer Mehrheit aufgestellt.

Henkes Gegenkandidatin von der SPD wird wieder die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Bei der Bundestagswahl im Jahr 2009 konnte sich Henke gegen die prominente Politikerin durchsetzen.

Im Bundestag sitzt Henke für die CDU im Gesundheitsausschuss. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »