Ärzte Zeitung, 19.04.2013

Stipendium

Fulda übernimmt 60.000 Euro Studiengebühren

FULDA. Einen neuen Weg, um junge Mediziner anzuwerben, geht der Landkreis Fulda mit einem Stipendium für die Kassel School of Medicine.

Bewerben können sich angehende Ärzte, die im Landkreis Fulda wohnen oder dort ihr Abitur gemacht haben. "Sie erhalten ein zinsfreies Darlehen über die gesamten Studiengebühren in Höhe von 60.000 Euro", heißt es beim Klinikkonzern "Gesundheit Nordhessen".

Wer später für den öffentlichen Gesundheitsdienst oder in einer Klinik im Landkreis arbeitet, muss das Darlehen nicht zurückzahlen. Allerdings müssen die Bewerber die Stipendienkriterien erfüllen.

Der Bewerbungsstart für den ersten Studienjahrgang an der KSM ist am 1. Mai. Das fünfjährige Medizinstudium, das an der University of Southampton und dem Klinikum Kassel stattfindet, schließt mit dem englischen Medizinergrad Bachelor of Medicine ab. (ine)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »