Ärzte Zeitung, 29.04.2013
 

Grünen-Parteitag

Robin Hood für Gesundheit und Gerechtigkeit

BERLIN. Im Schulterschluss mit der SPD will Bündnis 90/Die Grünen im bevorstehenden Bundestagswahlkampf mit dem Thema Gerechtigkeit punkten und die amtierende schwarz-gelbe Koalition attackieren.

"Robin Hood ist hier, der Sheriff von Nottingham ist dagegen bei Frau Merkel, bei Schwarz-Gelb", sagte Grünen-Chef Cem Özdemir beim Programmparteitag am Samstag in Berlin.

Beispiel Gesundheit: Die "Privilegierung und Vorzugsbehandlung" gut verdienender Privatversicherter soll durch die Bürgerversicherung für alle beendet werden.

Kernpunkte: paritätische Finanzierung, Verbeitragung aller Einkunftsraten bis zur Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung (5800 statt 3937 Euro), Abschaffung des Einheitsbeitrags in der GKV. Zur Rolle der Ärzte sagt das Programm nichts.

Beispiel Steuerpolitik: Entlastung unterer und mittlerer Einkommen, Erhöhung des Spitzensteuersatzes ab 80.000 Euro von 42 auf 49 Prozent, stufenweise Abschmelzung des Ehegattensplittings. Privatpersonen mit Vermögen über einer Million Euro sollen eine Abgabe von 1,5 Prozent zahlen. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »