Ärzte Zeitung online, 02.08.2013
 

Thüringen

26 Praxen erhielten Soforthilfe

KV Thüringen zahlt insgesamt 124.000 Euro Soforthilfe aus.

WEIMAR. Seit dem schweren Hochwasser Anfang Juni haben 26 betroffene Praxen in Thüringen von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVT) insgesamt 124.000 Euro Soforthilfe erhalten.

Die Hilfsaktion sei nun beendet, teilte die KVT mit. Von den Praxen haben demnach 24 den vollen Hilfsbetrag von 5000 Euro erhalten. Parallel hatte das Ärztenetz-Erfurt e. V. eine Soforthilfe in Form von Geldspenden und technischen Geräten sowie Praxismobiliar organisiert.

Binnen weniger Wochen wurden von 7550 Euro Spenden eingesammelt. (rbü)

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76454)
Organisationen
KV Thüringen (371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »