Ärzte Zeitung online, 05.09.2013

TNS-Umfrage

Gesundheitspolitik vor allem für Ältere wichtig

Für 59 Prozent der über 60-jährigen Bundesbürger ist die Bedeutung der Gesundheitspolitik im Vergleich zu anderen Politikfeldern hoch.

NEUSS. Das Interesse für das Thema Gesundheit und für Gesundheitspolitik nimmt mit steigendem Alter zu, nicht zuletzt wegen des erhöhten Krankheitsrisikos.

Dies belegt eine Umfrage von TNS-Emnid, die im August im Auftrag des Pharma-Unternehmens Janssen durchgeführt worden ist.

Danach ist Gesundheitspolitik für 59 Prozent der über 60-Jährigen im Vergleich zu anderen Politikbereichen "sehr wichtig". Unter den 18- bis 29-Jährigen sagen dies nur 30 Prozent. 68 Prozent halten Gesundheitspolitik verglichen mit den anderen Politikfeldern für ebenso wichtig oder eher wichtig.

Im Rahmen seiner Zukunftsarbeit will Janssen auch jüngere Bürger für die Gesundheitspolitik mobilisieren.

Mit dem 2012 ins Leben gerufenen Young-Lions-Gesundheitsparlament will Janssen speziell der jüngeren Generation ermöglichen, aktiv an der Gestaltung des Gesundheitswesens mitzuwirken, so Janssen-Geschäftsführerin Dr. Iris Zemzoum. (HL)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Erhöhtes Krebsrisiko durch Kuhmilch und Rindfleisch?

Forscher sind krebsauslösenden Agenzien auf der Spur, die in Milch und Rindfleisch stecken. Sie sind dadurch wohl auch auf den Grund gestoßen, warum Stillen das Krebsrisiko senkt. mehr »

Homöopathie-Ausschluss für CME-Punkte?

Werden in Berlin künftig keine CME-Punkte mehr für Fortbildungsveranstaltungen zur Homöopathie vergeben? Die Diskussion darüber läuft noch. mehr »

Dort, wo die Folgekoloskopie nötig ist, erfolgt sie oft nicht

Bei der Nachsorge von Patienten nach Screening-Koloskopien besteht eine erhebliche Über- und Unterdiagnostik - je nach Adenomtyp, so Daten der KolosSal-Studie. mehr »