Ärzte Zeitung, 10.03.2014

Auszeichnung

Lebenswege mit Behinderung

KÖLN. Die Stiftung Lebensspur e.V. vergibt erstmals in diesem Jahr die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung "Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung".

Bewerben können sich Behinderte, die dazu bereit sind, der Öffentlichkeit ihren Lebensweg darzustellen und zu schildern, wie sie diesen maßgeblich selbst bestimmt haben, welche Herausforderungen auf sie zugekommen sind und wie sie diese gemeistert haben.

Neben Eigenbewerbungen gibt es auch die Möglichkeit, Kandidaten vorzuschlagen. Lebensspur e.V. unterstützt Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und will dazu beitragen, ihre Chancen in der Gesellschaft zu verbessern. (eb)

www.stiftung-lebensspur.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »