Ärzte Zeitung, 10.03.2014

Auszeichnung

Lebenswege mit Behinderung

KÖLN. Die Stiftung Lebensspur e.V. vergibt erstmals in diesem Jahr die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung "Beachtenswerter Lebensweg von Menschen mit Behinderung".

Bewerben können sich Behinderte, die dazu bereit sind, der Öffentlichkeit ihren Lebensweg darzustellen und zu schildern, wie sie diesen maßgeblich selbst bestimmt haben, welche Herausforderungen auf sie zugekommen sind und wie sie diese gemeistert haben.

Neben Eigenbewerbungen gibt es auch die Möglichkeit, Kandidaten vorzuschlagen. Lebensspur e.V. unterstützt Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und will dazu beitragen, ihre Chancen in der Gesellschaft zu verbessern. (eb)

www.stiftung-lebensspur.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »