Ärzte Zeitung online, 13.06.2014

Appell

Gröhe ermuntert Bürger zum Blutspenden

Spendet Blut, appelliert Gesundheitsminister Gröhe an die Bundesbürger. Für die medizinische Versorgung werden täglich etwa 15.000 Blutspenden benötigt.

BERLIN. Angesichts zurückgehender Blutspenden im Sommer hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) die Menschen in Deutschland zur Spende aufgerufen.

"Wer Blut spendet, hilft Menschen in Notsituationen", sagte Gröhe laut einer Mitteilung am Freitag in Berlin.

Zum Weltblutspendetag am Samstag (14.6.) werben Bundesregierung und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bundesweit mit Aktionen und Infoveranstaltungen für die Spende.

"Für die medizinische Versorgung nach schweren Verkehrsunfällen oder bei größeren Operationen werden täglich bundesweit 15.000 Blutspenden benötigt", sagte BZgA-Direktorin Dr. Elisabeth Pott.

Vor den Sommerferien spenden zumeist weniger Menschen ihr Blut als im Herbst oder Winter. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »