Ärzte Zeitung, 03.07.2014

Statistisches Bundesamt

Viele Verkehrsunfälle, aber weniger Todesopfer

WIESBADEN. Auf Deutschlands Straßen hat es 2013 so häufig gekracht wie noch nie seit 1990. Gleichzeitig ist die Zahl der Verkehrstoten auf einen historisch niedrigen Stand gesunken.

Laut Statistischem Bundesamt starben 3339 Menschen bei Unfällen, 7,3 Prozent weniger als 2012. Die Gesellschaft für Unfallchirurgie führt dies auch auf die verbesserte Traumaversorgung zurück. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »