Ärzte Zeitung, 13.10.2014

LVR

Mehr Jobs für Behinderte

KÖLN. Das Integrationsamt des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) hat im vergangenen Jahr die Beschäftigung behinderter und ihnen gleichgestellter Menschen mit 38 Millionen Euro gefördert.

1347 Menschen mit Behinderung wurde die Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht, ein Jahr zuvor waren es 1110. Zudem flossen vom Integrationsamt und den örtlichen Fürsorgestellen in 9456 Fällen nach 8070 Fällen finanzielle Leistungen an Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen.

Nach dem Jahresbericht 2013/2014 kommen zurzeit 24 Prozent der Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen ihrer Verpflichtung nach, davon 5,2 Prozent mit schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen zu besetzen. Alle anderen müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen.

Nach einer Mitteilung des LVR leben im Rheinland fast 920.000 Personen mit einer Schwerbehinderung. "Rund ein Viertel leiden unter Funktionseinschränkungen von inneren Organen oder Organsystemen." Fast 90 Prozent sind älter als 45 Jahre. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »