Ärzte Zeitung, 15.01.2015

Hessen

Schwarz-Grün zieht positive Regierungs-Bilanz

WIESBADEN/NEU-ISENBURG. Die erste schwarz-grüne Regierung in einem Flächenland hat eine positive Bilanz der bisherigen Zusammenarbeit gezogen.

Nach Ansicht von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und seinem Stellvertreter, Tarek Al-Wazir (Grüne) habe sich "das Wagnis gelohnt."

Auch Sozialminister Steffan Grüttner (CDU) stellt seine Arbeit der ersten zwölf Regierungsmonate heraus: "Im Gesundheitswesen habe ich mich in Hessen wie im Bund erfolgreich für Patientenrechte und mehr Qualität und Transparenz in Kliniken stark gemacht."

In Hessen wurde ein neues Gesetz zur Krankenhausförderung um zum Krebsregister verabschiedet sowie ein Aktionsplan zur Patientensicherheit initiiert. (bee)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »