Ärzte Zeitung, 21.05.2015

Pädophilie

Grüne attestieren sich selbst Versagen

BERLIN. Die Berliner Grünen haben "völliges Versagen" im Umgang mit pädophilen Tätern und Einstellungen in den eigenen Reihen eingeräumt.

"Wir schämen uns für das institutionelle Versagen unserer Partei, das durch unsere Recherchen so offenkundig und unleugbar geworden ist", sagte die Berliner Grünen-Vorsitzende Bettina Jarasch am Mittwoch bei der Vorstellung des Berichts der Kommission zur Aufarbeitung des Umgangs der Partei mit Pädosexualität bis Mitte der 1990er Jahre.

Der Landesverband habe jahrelang mindestens zwei strafrechtlich verurteilte Pädophile sowie immer wieder erneut ins Spiel gebrachte pädosexuelle Positionen geduldet. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Warum bei Dicken das Hirn hungert

Das Gehirn von schlanken und fettleibigen Personen reagiert unterschiedlich auf Energiezufuhr, so eine Studie. Und: Es gibt dabei eine Parallele zwischen Übergewicht und Depression. mehr »

"Je härter der Knoten, desto höher die Krebs-Wahrscheinlichkeit"

Schilddrüsenknoten werden immer häufiger diagnostiziert. Warum das so ist, welche Untersuchungen zur Abklärung nötig sind und welche Methode immer bedeutender wird, erläutert der Endokrinologe Prof. Matthias Schott. mehr »

Wenn Leitlinien in die Irre führen

Zum Vorgehen bei Patienten mit Mikro- oder Makrohämaturie gibt es verschiedene Empfehlungen – das schafft Unsicherheit. Forscher haben festgestellt, dass Krebs oft unentdeckt bleibt, wenn Ärzte nationalen Leitlinien folgen. mehr »