Ärzte Zeitung, 27.08.2015

Gesundheitsforschung

Böttinger wird neuer Leiter des BIG

BERLIN. Professor Erwin Böttinger wird neuer Vorstandsvorsitzender des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung. Er tritt zum 1. November die Nachfolge von Professor Ernst Theodor Rietschel an. Mit seinem Amtsantritt erhält der Mediziner auch einen Ruf als Professor für personalisierte Medizin an die Charité.

Er betrachte die Führung des Instituts für Gesundheitsforschung als eine einzigartige Aufgabe, die er mit großer Begeisterung übernehme, sagte Böttinger in einer Stellungnahme. Der in der Nähe von Bamberg aufgewachsene Böttinger hat an der Universität Erlangen-Nürnberg Medizin studiert.

1987 wechselte er in die USA, wo er unter anderem am Massachusetts General Hospital, der Harvard Medical School sowie am National Cancer Institute in Bethesda geforscht hat. Seit 2007 ist der Medizinprofessor Direktor des New Yorker Charles Bronfman Instituts für personalisierte Medizin.

Für Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) zeigt die "Rückkehr eines international so erfolgreichen Forschers", dass Deutschland ein attraktiver Standort für Spitzenforscher sei. Böttinger könne in der Gesundheitsforschung wichtige Impulse setzen und das Berliner Institut deutschlandweit und international hervorragend positionieren. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »