Ärzte Zeitung, 28.09.2015

Dopingtests

NADA hebt Standards an

DÜSSELDORF. Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) wird ihre Standards bei den Kontrollen um das Kriterium "Haltbarkeit der Utensilien" anheben. Das teilte die Institution mit.

In einem Medienbericht hatten mehrere Athleten auf Fälle hingewiesen, in denen bei Bluttests veraltetes Material eingesetzt wurde. Das Haltbarkeitsdatum war bisher für die NADA kein Kriterium.

Laut Experten können Tests mit veraltetem Material, insbesondere mit Röhrchen bei der Blutentnahme, jedoch zu unplausiblen Ergebnissen führen. Die NADA intensiviere ihr "Qualitätsmanagement" nun, hieß es.

"Utensilien mit überschrittenen Haltbarkeitsdaten werden in Zukunft von der NADA nicht mehr verwendet. Damit setzen wir einen über den internationalen Standard hinausgehenden Qualitätsanspruch um", hieß es in dem Statement. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »