Ärzte Zeitung, 03.12.2015

Bundestag

Offene Türen für GKV & Co.

BERLIN. Nach langem Streit hat der Bundestag eine Liste mit rund 400 Verbänden, Unternehmen und Organisationen offengelegt, deren Vertreter mit Hausausweis Zugang zum Parlament haben. Dazu gehören auch etliche Gruppen aus dem Gesundheitswesen.

Aus der Liste geht auch hervor, welche Partei den Lobbygruppen die Tür geöffnet hat.

Neben vielen Namen aus der Großindustrie finden sich dort etwa der GKV-Spitzenverband, der Gemeinsame Bundesausschuss, die KBV sowie die Barmer GEK, die alle von Union und SPD mit Hausausweisen ausgestattet wurden.

Auch gelistet sind der BKK Landesverband Mitte und die Schwenninger BKK. Hinzu kommen der Deutsche Hausärzteverband, der PKV-Verband, der Pflegerat sowie mehrere Pharma-Unternehmen. (fst)

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76817)
Organisationen
BKK (2152)
KBV (6826)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »