Ärzte Zeitung, 03.12.2015

Bundestag

Offene Türen für GKV & Co.

BERLIN. Nach langem Streit hat der Bundestag eine Liste mit rund 400 Verbänden, Unternehmen und Organisationen offengelegt, deren Vertreter mit Hausausweis Zugang zum Parlament haben. Dazu gehören auch etliche Gruppen aus dem Gesundheitswesen.

Aus der Liste geht auch hervor, welche Partei den Lobbygruppen die Tür geöffnet hat.

Neben vielen Namen aus der Großindustrie finden sich dort etwa der GKV-Spitzenverband, der Gemeinsame Bundesausschuss, die KBV sowie die Barmer GEK, die alle von Union und SPD mit Hausausweisen ausgestattet wurden.

Auch gelistet sind der BKK Landesverband Mitte und die Schwenninger BKK. Hinzu kommen der Deutsche Hausärzteverband, der PKV-Verband, der Pflegerat sowie mehrere Pharma-Unternehmen. (fst)

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (84363)
Organisationen
BKK (2247)
KBV (7343)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

HPV-Infektion durch Oralsex wohl eher selten

Frauen mit zervikaler HPV-Infektion übertragen die Viren offenbar nur sehr selten auf ihre Mundschleimhäute oder die ihres Sexualpartners, so eine kleine Studie. mehr »

Spahn schiebt neue Gesetzesinitiativen an

Die nächsten Reformen stehen ins Haus: Gesundheitsminister Spahn nimmt die Ausbildung in Apotheke und Klinik ins Visier - und präsentiert zwei Gesetzesvorlagen. mehr »

Staatliche Digitalprojekte dauern zu lange

Kanzleramtsminister Helge Braun wünscht mehr Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland. Die KBV zeigt sich indes zuversichtlich, dass die TI-Anbindung bis Ende Juni für die meisten Arztpraxen klappt. mehr »