Ärzte Zeitung, 15.12.2015

TU Dresden

Bundesverdienstorden für Professor Ursula Ravens

DRESDEN. Die langjährige Leiterin des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, Professorin Dr. Ursula Ravens, erhält den Bundesverdienstorden.

Sie bekam die Ehrung des Bundespräsidenten vor kurzem durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) in Dresden überreicht, wie die sächsische Staatskanzlei mitteilte. Die 70-Jährige leitete das Institut von 1997 bis zu ihrer Emeritierung 2014.

Zuvor war sie Professorin für Herz- und Kreislaufpharmakologie in Essen. Heute ist sie als Senior Research Professorin am Institut tätig. Schwerpunkte sind unter anderem das elektrische Remodeling bei kardialen Erkrankungen und die Arrhythmie-Forschung. (lup)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »