Ärzte Zeitung, 15.12.2015

TU Dresden

Bundesverdienstorden für Professor Ursula Ravens

DRESDEN. Die langjährige Leiterin des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, Professorin Dr. Ursula Ravens, erhält den Bundesverdienstorden.

Sie bekam die Ehrung des Bundespräsidenten vor kurzem durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) in Dresden überreicht, wie die sächsische Staatskanzlei mitteilte. Die 70-Jährige leitete das Institut von 1997 bis zu ihrer Emeritierung 2014.

Zuvor war sie Professorin für Herz- und Kreislaufpharmakologie in Essen. Heute ist sie als Senior Research Professorin am Institut tätig. Schwerpunkte sind unter anderem das elektrische Remodeling bei kardialen Erkrankungen und die Arrhythmie-Forschung. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »