Ärzte Zeitung online, 19.12.2016

Uniklinikum Leipzig

Lernklinik wird doppelt so groß wie bisher

LEIPZIG. Gut ein Jahr nach Beginn der Bauarbeiten ist am Uniklinikum Leipzig (UKL) das Richtfest für die neue Mensa und die Lernklinik in der Liebigstraße 23/25 gefeiert worden. In dem ehemaligen "Speiseversorgungszentrum" soll nach dem Umbau auch eine Bibliothek untergebracht werden, wie das sächsische Immobilien- und Baumanagement mitteilte.

Der Freistaat investiert rund 23 Millionen Euro in das Projekt. Das Gebäude wurde seit Oktober 2015 bis auf die Tragkonstruktion rückgebaut. Die komplette Fassade, Anbauten und die Treppen wurden entfernt.

Die Lernklinik der Medizinischen Fakultät wird auf 650 Quadratmeter erweitert und damit fast doppelt so groß wie bisher. Sie erhält außerdem einen neuen simulierten Op-Saal. Mit einem Abschluss der Bauarbeiten wird im ersten Halbjahr 2018 gerechnet. (lup)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Wenn Frauen beim Sex Urin verlieren

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen öfter auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen geholfen werden. mehr »

Aufgeschlossen, aber schlecht informiert

Jugendliche und junge Erwachsene halten sich beim Thema Organspende für eher schlecht informiert. Trotzdem sind sie dafür wesentlich aufgeschlossener als Ältere. mehr »

Hirnschaden durch zu viel Selen

Fast blind und dement kommt eine Frau zum Arzt. Dieser findet das Problem: Sie hat lange viele Selenpillen geschluckt. Die Nahrungsergänzung schädigte ihr Hirn dauerhaft. mehr »