Ärzte Zeitung, 11.01.2017

Raumfahrtmedizin

Wechsel an der Kölner Institutsspitze

KÖLN. Das Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln hat einen neuen Direktor. Professor Jens Jordan hat am 1. Dezember die Nachfolge von Professor Rupert Gerzer angetreten, der in den Ruhestand gegangen ist. Gerzer ist jetzt als Prorektor an der privaten Hochschule Skolkovo Institute of Science and Technology in Moskau tätig.

Vor seiner neuen Tätigkeit am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt war der 47-jährige Jordan Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie der Medizinischen Hochschule Hannover. Als eine Herausforderung sieht der Mediziner die Investition in Zukunftsthemen und in Forschungsqualität. "Nur so können wir im internationalen Wettbewerb langfristig bestehen." (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »

Ärzte wehren sich gegen Mehrarbeit für lau

Etwas mehr Geld für Hausbesuche, aber kaum mehr für die Ausweitung der Mindestsprechstunden - das bieten die Kassen an. Die Ärzte gehen auf die Barrikaden. mehr »