Ärzte Zeitung, 11.01.2017
 

Raumfahrtmedizin

Wechsel an der Kölner Institutsspitze

KÖLN. Das Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln hat einen neuen Direktor. Professor Jens Jordan hat am 1. Dezember die Nachfolge von Professor Rupert Gerzer angetreten, der in den Ruhestand gegangen ist. Gerzer ist jetzt als Prorektor an der privaten Hochschule Skolkovo Institute of Science and Technology in Moskau tätig.

Vor seiner neuen Tätigkeit am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt war der 47-jährige Jordan Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie der Medizinischen Hochschule Hannover. Als eine Herausforderung sieht der Mediziner die Investition in Zukunftsthemen und in Forschungsqualität. "Nur so können wir im internationalen Wettbewerb langfristig bestehen." (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »