Ärzte Zeitung, 17.01.2017

Gesundheitsministerium

Hygiene-Aktion erhält 2017 weiter Gelder

BERLIN. Die "Aktion Saubere Hände", eine Kampagne für bessere Händedesinfektion im Gesundheitswesen, wird im laufenden Jahr fortgeführt. Die Finanzierung durch die Unterstützung der Deutschen Krankenhausgesellschaft ist sichergestellt. Das hat BMG-Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz (CDU) auf Anfrage des Abgeordneten Harald Weinberg (Die Linke) klargestellt.

Sie widersprach damit anderslautenden Berichten, wonach die Kampagne wegen Geldmangels eingestellt werden müsste. Zwischen 2008 und 2013 ist die Kampagne mit 1,3 Millionen Euro vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt worden. Seit 2014 gebe es einen Förderkreis für die Aktion, der von verschiedenen Organisationen unterstützt werde, hieß es. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

TI-Anschluss verweigern und dann klagen

An den Konnektoren scheiden sich die Geister. Medi-Vorstand Dr. Werner Baumgärtner sucht jetzt die juristische Auseinandersetzung. Sein Ziel: Sicherheitslücken in den Geräten feststellen zu lassen. mehr »