Ärzte Zeitung, 17.01.2017

Gesundheitsministerium

Hygiene-Aktion erhält 2017 weiter Gelder

BERLIN. Die "Aktion Saubere Hände", eine Kampagne für bessere Händedesinfektion im Gesundheitswesen, wird im laufenden Jahr fortgeführt. Die Finanzierung durch die Unterstützung der Deutschen Krankenhausgesellschaft ist sichergestellt. Das hat BMG-Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz (CDU) auf Anfrage des Abgeordneten Harald Weinberg (Die Linke) klargestellt.

Sie widersprach damit anderslautenden Berichten, wonach die Kampagne wegen Geldmangels eingestellt werden müsste. Zwischen 2008 und 2013 ist die Kampagne mit 1,3 Millionen Euro vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt worden. Seit 2014 gebe es einen Förderkreis für die Aktion, der von verschiedenen Organisationen unterstützt werde, hieß es. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie die künftige Notfallversorgung das System umkrempelt

Mit der Einführung von Integrierten Notfallzentren soll auch der Sicherstellungsauftrag der KVen für die ambulante Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten aufgehoben werden. mehr »

Merkel lobt Spahn in den höchsten Tönen

Bundeskanzlerin Merkel hat sich zufrieden mit der Arbeit von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gezeigt: Er packe „sehr heiße Eisen“ an und habe vieles bewegt. mehr »

Zahngesundheit wird vernachlässigt

Rund die Hälfte der Weltbevölkerung leidet unter Problemen mit den Zähnen, ohne dass die globale Gesundheitspolitik darauf angemessen reagiert, sagen Forscher. mehr »