Ärzte Zeitung, 13.02.2017
 

Michael Schumacher

Berichte zur Gesundheit – Urteil im April

HAMBURG. Im Hamburger Zivilprozess um die Berichterstattung über den Gesundheitszustand von Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher wird am 7. April das Urteil erwartet. Das teilte die Pressekammer mit. Bei der Befragung der stellvertretenden Chefredakteurin der Zeitschrift "Bunte", Tanja May, über ein Treffen mit einem Informanten schloss die Kammer die Öffentlichkeit aus, damit keine Details über Schumachers Gesundheitszustand nach außen dringen. Die Zeitschrift hatte im Dezember 2015 berichtet, Schumacher könne drei Jahre nach seinem schweren Skiunfall in den französischen Alpen wieder gehen. Das dementierten seine Anwälte. Wegen der Berichterstattung fordert Schumachers Familie eine Entschädigungszahlung von mindestens 100 000 Euro. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

FDP-Chef gibt den "Bastafari" – Steinmeier gegen Neuwahlen

Die FDP ist aus den Jamaika-Gesprächen ausgestiegen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erteilt schnellen Neuwahlen eine Absage. KBV-Chef Gassen fordert Tempo. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »