Ärzte Zeitung, 13.02.2017

Michael Schumacher

Berichte zur Gesundheit – Urteil im April

HAMBURG. Im Hamburger Zivilprozess um die Berichterstattung über den Gesundheitszustand von Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher wird am 7. April das Urteil erwartet. Das teilte die Pressekammer mit. Bei der Befragung der stellvertretenden Chefredakteurin der Zeitschrift "Bunte", Tanja May, über ein Treffen mit einem Informanten schloss die Kammer die Öffentlichkeit aus, damit keine Details über Schumachers Gesundheitszustand nach außen dringen. Die Zeitschrift hatte im Dezember 2015 berichtet, Schumacher könne drei Jahre nach seinem schweren Skiunfall in den französischen Alpen wieder gehen. Das dementierten seine Anwälte. Wegen der Berichterstattung fordert Schumachers Familie eine Entschädigungszahlung von mindestens 100 000 Euro. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in der Europäischen Region

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »