Ärzte Zeitung online, 16.06.2017
 

Umfrage

Deutsche halten Grüne für unnötig und belehrend

Rennen die Grünen in die Bedeutungslosigkeit? Die Bürger stellen der Partei ein vernichtendes Zeugnis aus – vor allem, weil sie ein Opfer ihres eigenen Erfolgs zu werden droht.

Deutsche halten Grüne für unnötig und belehrend

Was wird aus der Bürgerversicherung der Grünen? Das Projekt ist noch immer Zukunftsmusik (Archivbild).

© Wulf Pfeiffer / dpa

BERLIN. Die Bürger stellen der Partei Bündnis 90/Die Grünen ein schlechtes Zeugnis aus. Aus Bürgersicht sind die Grünen heute "nicht mehr so wichtig" – dieser Aussage stimmten laut ARD DeutschlandTrend 57% der Befragten eher zu. Der Grund: Andere Parteien haben deren Kernthemen wie Umwelt- und Klimaschutz aufgegriffen.

Zudem meint ein Drittel, dass die Grünen eine Partei ist, die vorschreibt, wie Bürger zu leben haben sollen. Auch am Führungspersonal lassen die Befragten kein gutes Haar: Nur 16% finden es überzeugend.

Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir hat dieser Umfrage widersprochen. "Ich mache diese Erfahrung jedenfalls nicht", sagte er.

Was wird aus der grünen Bürgerversicherung?

Gesundheitspolitisch haben sich die Grünen auf eine Bürgerversicherung festgelegt. Allerdings kratzt dieses Konzept für manche nur an der Oberfläche, ohne konkrete Pläne zu nennen. "Die rechtlichen und politischen Voraussetzungen und ihre Umsetzbarkeit müssen geprüft werden", forderte zuletzt Dr. Martin Albrecht vom IGES Institut (Infrastruktur und Gesundheit) am Montag bei einer Diskussionsveranstaltung der Grünen-Bundestagsfraktion in Berlin. (ajo)

Die Sonntagsfrage zusammengefasst

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würde sich derzeit die Wähler laut ARD DeutschlandTrend folgendermaßen aussprechen:
Union: 39 Prozent, SPD: 24 Prozent, FDP: 9 Prozent, Linke: 8 Prozent, AFD: 8 Prozent, Grüne: 7 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »