Ärzte Zeitung online, 16.06.2017

Umfrage

Deutsche halten Grüne für unnötig und belehrend

Rennen die Grünen in die Bedeutungslosigkeit? Die Bürger stellen der Partei ein vernichtendes Zeugnis aus – vor allem, weil sie ein Opfer ihres eigenen Erfolgs zu werden droht.

Deutsche halten Grüne für unnötig und belehrend

Was wird aus der Bürgerversicherung der Grünen? Das Projekt ist noch immer Zukunftsmusik (Archivbild).

© Wulf Pfeiffer / dpa

BERLIN. Die Bürger stellen der Partei Bündnis 90/Die Grünen ein schlechtes Zeugnis aus. Aus Bürgersicht sind die Grünen heute "nicht mehr so wichtig" – dieser Aussage stimmten laut ARD DeutschlandTrend 57% der Befragten eher zu. Der Grund: Andere Parteien haben deren Kernthemen wie Umwelt- und Klimaschutz aufgegriffen.

Zudem meint ein Drittel, dass die Grünen eine Partei ist, die vorschreibt, wie Bürger zu leben haben sollen. Auch am Führungspersonal lassen die Befragten kein gutes Haar: Nur 16% finden es überzeugend.

Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir hat dieser Umfrage widersprochen. "Ich mache diese Erfahrung jedenfalls nicht", sagte er.

Was wird aus der grünen Bürgerversicherung?

Gesundheitspolitisch haben sich die Grünen auf eine Bürgerversicherung festgelegt. Allerdings kratzt dieses Konzept für manche nur an der Oberfläche, ohne konkrete Pläne zu nennen. "Die rechtlichen und politischen Voraussetzungen und ihre Umsetzbarkeit müssen geprüft werden", forderte zuletzt Dr. Martin Albrecht vom IGES Institut (Infrastruktur und Gesundheit) am Montag bei einer Diskussionsveranstaltung der Grünen-Bundestagsfraktion in Berlin. (ajo)

Die Sonntagsfrage zusammengefasst

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würde sich derzeit die Wähler laut ARD DeutschlandTrend folgendermaßen aussprechen:
Union: 39 Prozent, SPD: 24 Prozent, FDP: 9 Prozent, Linke: 8 Prozent, AFD: 8 Prozent, Grüne: 7 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »