Ärzte Zeitung online, 30.06.2017

Kinderonkologie

Optimierte Strategie zur Therapie

BERLIN. Mit weltweitem Wissen aus Millionen von Datenbanken wird in einer Dreierpartnerschaft der Charité in Berlin, der Techniker Krankenkasse und der Molecular Health GmbH die Therapie in der Kinderonkologie weiter oiptimiert. Die genetische Charakterisierung der Tumoren im Vorfeld der Behandlung ermögliche es, Patientengruppen zu identifizieren, die mit hoher Wahrscheinlichkeit von gezielten Therapieansätzen profitieren, so Dr. Andrej Lissat, Pädiater und Onkologie an der Charité. Nach der Sequenzierung der Tumorprobe an der Charité übernimmt Molecular Health die Auswertung der Sequenzierungsdaten und gibt dem Arzt durch Nutzung der Cloud Applikation "Molecular Health Guide" die Möglichkeit, interaktiv einen Report mit Therapieoptionen zu erstellen. Das Projekt ist am Donnerstag beim Digital Leader Award 201 mit dem Sonderpreis Disruption ausgezeichnet worden. (HL)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »