Ärzte Zeitung online, 06.07.2017

Bayern

Starkregen beschädigt Klinikum Augsburg

AUGSBURG. Am Klinikum Augsburg sind wasserbedingte Schäden aufgetreten. Wie eine Sprecherin auf Anfrage mitteilte, war Starkregen die Ursache. Dieser sei am vergangenen Donnerstag durch Stellen im Dach gelangt, an denen derzeit Bauarbeiten stattfänden. Das Wasser sei in mehrere Stockwerke des Gebäudeteils A geflossen. Betroffen seien die Ambulanzen von Dermatologie, HNO-Klinik und der Medizinischen Kliniken I bis III, sowie Räume der Funktionsdiagnostik. Zahlreiche Helfer von Klinik und Feuerwehren seien im Einsatz gewesen. Die Patienten hätten weiter versorgt werden können. Unter anderem seien Patienten- und Warteräume umfunktioniert worden, um dort zu behandeln. In etwa 20 Räumen werde nun renoviert, das dauere ungefähr vier Wochen. Die Versicherung prüfe den Schaden.(cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »