Ärzte Zeitung online, 31.07.2017

GBA-Kandidaten

Patienten nominieren Klakow-Franck

BERLIN. Die Patientenorganisationen im Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) haben sich für eine Wiederbenennung von Dr. Regina Klakow-Franck als unparteiisches Mitglied des Gremiums ausgesprochen. Klakow-Franck ist seit Juli 2012 unparteiisches Mitglied.

Dass der Gesundheitsausschuss des Bundestags zwei von den Kassen und der Ärzteseite nominierte Kandidaten abgelehnt habe, sei richtig, heißt es in einer Pressemitteilung der GBA-Patientenvertretung von Freitag.

Beide Personalvorschläge hätten die Vermutung nahegelegt, dass es dabei weniger um Neutralität gegangen sei als vielmehr um die Platzierung von Personen, die interessengeleitet hätten agieren sollen.

Die Trägerorganisationen müssen bis Mitte August neue Kandidaten benennen. Danach stimmt der Gesundheitsausschuss über die Vorschläge ab. Gibt es keine Einigung, entscheidet das Gesundheitsministerium. (af)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »