Ärzte Zeitung online, 13.10.2017
 

Hamburg

Testlauf für Shared Decision Making

HAMBURG. Das Krebszentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) testet ein Programm, das die gemeinsame Entscheidungsfindung zwischen Arzt und Patient standardmäßig in den medizinischen Alltag integriert. Das auf drei Jahre angelegte Programm umfasst Schulungen für Ärzte und Pflegekräfte und Informationsmaterialien für Patienten.

Entwickelt wurde es von einem Team um Dr. Isabelle Scholl, die im Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie des UKE die Arbeitsgruppe "Patientenzentrierte Versorgung: Evaluation und Umsetzung" leitet. Das Team will rund 1400 Krebspatienten, 150 Pflegekräfte und 70 Ärzte einbeziehen und befragen. Wenn Beteiligte einverstanden sind, sollen auch Patientengespräche aufgenommen und ausgewertet werden. Der ärztliche Leiter des Universitären Cancer Center Hamburg (UCCH), Professor Carsten Bokemeyer, begrüßt die Untersuchung. Nach seinen Angaben erfordern die zunehmend komplexeren Behandlungsstrategien eine bessere Aufklärung der Patienten, um sie an Entscheidungen über die Therapie teilhaben zu lassen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

FDP-Chef gibt den "Bastafari" – Steinmeier gegen Neuwahlen

Die FDP ist aus den Jamaika-Gesprächen ausgestiegen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erteilt schnellen Neuwahlen eine Absage. KBV-Chef Gassen fordert Tempo. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »