Ärzte Zeitung online, 19.10.2017

Rheinland-Pfalz

Bessere Strukturen für an Demenz erkrankte Menschen

MAINZ. Damit an Demenz erkrankte Menschen auch weiterhin aktiv am öffentlichen Leben teilnehmen können, müssen bessere Strukturen geschaffen werden. Das sagte die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) beim Fachtag Demenz der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) in Mainz. Aktuell scheitere das Einkaufen und Bewegen im kommunalen Raum oft daran, dass die Örtlichkeiten nicht auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz abgestimmt seien, so die Ministerin. Zugleich lobte sie die vielen ehrenamtlichen Ansatzpunkte im Land. Einige Projekte mit Vorbildcharakter wurden kürzlich im Rahmen eines vom Landesgesundheitsministerium initiierten Wettbewerbs gewürdigt. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »