Ärzte Zeitung online, 04.06.2018

Leistungsbilanz

ifo – Europäer sollten ihre Zahlen in Ordnung bringen

MÜNCHEN. Anlässlich des Streits um Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte in die USA fordert das Zentrum für Außenwirtschaft des ifo-Institutes die EU auf, ihre Statistik in Ordnung zu bringen: Für 2017 berichte die EU 170 Milliarden Euro Leistungsbilanzüberschuss hiesiger Firmen gegenüber den USA.

Die USA weise ihrerseits einen Überschuss von 14 Milliarden Dollar aus. "Da kann etwas nicht stimmen, und zwar wahrscheinlich auf europäischer Seite", so Zentrumsleiter Gabriel Felbermayr. Denn die USA hätten im gegenwärtigen Handelskonflikt kein Interesse am Ausweis einer ausgeglichenen Leistungsbilanz. Die Leistungsbilanz beinhaltet Waren- und Dienstleistungsexporte sowie Unternehmensgewinne im Ausland. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »