Ärzte Zeitung online, 17.12.2018

Kommentar

Wenn der Cortex dünner wird

Von Wolfgang  van den Bergh

vdb

Schreiben Sie dem Autor vdb@springer.com

Die Menschen in den USA seien alarmiert, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“ und bezieht sich dabei auf eine Fernsehsendung. Es geht um die „unabsehbaren Auswirkungen exzessiver Bildschirmzeit auf das kindliche Gehirn“. Dort heißt es: „Der Cortex wird dünner!“ Millionen Dollar fließen weiter für die US-Langzeitstudie zur Erforschung der Folgen, wenn jemand ständig aufs Display starrt.

Mal abgesehen davon, dass der Cortex mit zunehmendem Alter eh dünner wird, ist die Erkenntnis nur bedingt bahnbrechend, dass permanentes Schauen aufs Smartphone nicht unbedingt klüger macht – Cortex hin, Cortex her. Allerdings, dass Kinder und Jugendliche, wenn sie nicht aufs Smartphone starren, eher auf dem Sportplatz oder in der Bibliothek anzutreffen sind, würde ich auch nicht unterschreiben wollen.

Zufällig erfahren wir von der DAK, dass Offline-Zeiten wohl immer beliebter werden. Jeder Zweite zwischen 14 und 29 Jahren will Handy, Internet und PC im nächsten Jahr weniger nutzen. Das korreliert übrigens mit dem festen Vorsatz in der Altersgruppe, sich mehr bewegen zu wollen, Stress zu vermeiden und sich gesünder zu ernähren. Wenn das keine guten Vorsätze fürs neue Jahr sind – eben echte Cortex-Prävention!

Lesen Sie dazu auch:
DAK-Umfrage: Top-Vorsätze 2019 - weniger Handy und Stress

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Warum KHK-Kranke ihre Arznei weglassen

Mangelnde Therapietreue ist in der Sekundärprävention der koronaren Herzkrankheit ein großes Thema. Bei jedem dritten Patienten steckt nicht nur Vergesslichkeit dahinter. mehr »

Die Tücken der Videosprechstunde

Videosprechstunden sind im Kommen, bieten aber auch Einfallstore für Hacker. Sicherheitsexperten erläutern, welche das sind und wie sich Ärzte davor schützen können. mehr »