Ärzte Zeitung, 05.06.2008

Versandhandel - Abgeordnete für strenge Regeln

BERLIN (eb). Kritik am Versandhandel von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln hat die SPD-Politikerin und Ärztin Dr. Marlies Volkmer geübt. Die Bundestagsabgeordnete, die stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit ist, betonte, Arzneimittel seien "ein besonderes Gut, über dessen Risiken gut beraten werden muss und bei dessen Abgabe besondere Qualitätsanforderungen erfüllt werden müssen". Sie plädierte dafür, den Versandhandel auf rezeptfreie Arzneimittel zu beschränken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »