Ärzte Zeitung, 08.01.2009

VFA registriert gesunkene Arzneimittelpreise

BERLIN (fst). Die Arzneimittelpreise im laufenden Monat sind nach Angaben des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) um 2,9 Prozent niedriger als im Januar 2007.

Mitgliedsunternehmen des VFA hätten mit 0,7 Prozent zu dieser Entwicklung beigetragen, teilte der Verband mit. Die niedrigeren Preise haben die gesetzlichen Kassen nach VFA-Berechnungen um 200 bis 300 Millionen Euro entlastet. Wenn die GKV-Ausgaben trotzdem steigen, liege das "am erhöhten medizinischen Bedarf", so Hauptgeschäftsführerin Cornelia Yzer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »