Ärzte Zeitung, 26.06.2009

Pädiater wollen OTC-Arzneien auf Kassenrezept

BERLIN (ras). Der Berufsverband der Kinderärzte fordert, dass Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren auch rezeptfreie Arzneimittel wieder erstattet bekommen. Pädiater berichteten beim Kinder-Ärztetag in Berlin, dass sich Jugendliche aus ärmeren oder kinderreichen Familien diese Medikamente nicht mehr leisten könnten, vor allem bei chronischen Erkrankungen. Vielfach würden daher ärztlich indizierte Medikamente nicht eingenommen oder erst gar nicht mehr beschafft, wenn diese zu teuer seien.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »