Ärzte Zeitung, 03.12.2009

In diesem Jahr 34 neue Wirkstoffe aus der Forschung

BERLIN (HL). In den ersten elf Monaten dieses Jahres sind für den deutschen Markt 34 neue Arzneimittel-Wirkstoffe zugelassen worden. Im Lauf des Dezember könnten noch einige weitere Innovationen folgen, teilte der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) auf Anfrage mit. Nur im Jahr 2004 sind aus der Forschungs-Pipeline der pharmazeutischen Industrie mehr Novitäten geflossen.

An fast allen Neuentwicklungen waren deutsche Forschungsstandorte sowie für klinische Studien deutsche Krankenhäuser beteiligt. Insgesamt habe Deutschland im europäischen Vergleich in der klinischen Forschung aufgeholt. Das gelte auch für die Funktion des Bundesinstituts für Arzneimittel und insbesondere für das Paul-Ehrlich-Institut als Rapporteure im zentralen Zulassungsverfahren für die Europäische Union.

Drei Arzneimittel mit völlig neuen Wirkstoffen wurden von Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland eingeführt: Merck, Trion Pharma und Biotest.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »