Ärzte Zeitung, 01.06.2010

Sparpaket für die PKV? Spahn geht von Einigung aus

BERLIN (hom). Unions-Gesundheitsexperte Jens Spahn rechnet fest damit, dass sich die Koalition in der umstrittenen Frage der Ausdehnung des Arzneimittelsparpakets auf den Bereich der privaten Krankenversicherung (PKV) einigen wird. "Ich bin sicher, da findet sich ein Weg", sagte Spahn der "Ärzte Zeitung".

Der PKV-Verband drängt massiv darauf, dass das von der Koalition geschnürte Arzneisparpaket auch in der PKV Anwendung findet (wir berichteten). Die Unionsfraktion unterstützt dies. Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) dagegen hat rechtliche Bedenken. Sein Sprecher Christian Lipicki sagte dieser Zeitung, "eine einfache Übertragung der für die GKV geplanten Regelungen auf die PKV" sei aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Der FDP-Gesundheitsexperte Lars Lindemann betonte, die PKV zeichne sich durch ein hohes Maß an "individualvertraglicher Gestaltungsfreiheit" aus. Daher müsse die PKV die Nachfrage ihrer Versicherten nach Arzneien anders steuern als die GKV.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ob Land oder Kleinstadt – ohne Arzt läuft’s nicht

Menschen in ländlichen Regionen fühlen sich zunehmend abgehängt von guter medizinischer Versorgung, so eine aktuelle Umfrage. Eine Initiative der AOK will das nun ändern. mehr »

Keine Kündigung wegen Wiederheirat!

Der Fall zieht sich seit 10 Jahren durch die Gerichte: Einem Chefarzt an einem katholischen Krankenhaus war wegen Wiederheirat nach Scheidung gekündigt worden. Das BAG hat nun entschieden: Die Kündigung ist unwirksam. mehr »

Neue Migräne bei Älteren ist ein Warnsignal

Patienten, die erst nach dem 50. Lebensjahr eine Migräne mit Aura entwickeln, haben offenbar ein signifikant erhöhtes Schlaganfallrisiko. Ursache könnten (Mikro-)Embolien sein. mehr »