Ärzte Zeitung, 10.05.2011

Zahl der Beschäftigten in Apotheken bei 148.000

BERLIN (eb). Die Beschäftigtenzahl in den 21.400 Apotheken in Deutschland hat Ende 2010 mit 148.000 Beschäftigten einen Höchststand erreicht.

Die Zahl setzte sich zu dem Stichtag aus 48.695 Apothekern, 55.345 Pharmazeutisch-Technischen Assistenten (PTA) und 34.719 Pharmazeutisch-Kaufmännischen Angestellten (PKA) zusammen.

Hinzu kämen noch andere Berufsgruppen wie Pharmazie-Ingenieure, berichtet die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Der Verband verweist auf "Branchenexperten", die davon ausgehen, dass diese Zahl in Folge des Arzneimittel-Neuordnungs-Gesetzes (AMNOG) sinken könnte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »