Ärzte Zeitung, 29.09.2011

AMNOG erhält Kur gegen "Kinderkrankheiten"

BERLIN (af). Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) kommt auf den Prüfstand.

"Im Frühjahr ziehen wir eine Zwischenbilanz", hat Professor Jürgen Windeler, Chef des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) angekündigt.

Bei der Jahresversammlung des Bundesverbandes der Arzneimittelhersteller (BAH) am Mittwoch in Berlin bestätigte Dr. Walter Schwerdtfeger, Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), dass seine Behörde sich daran beteiligen werde, die Praxis, eine "zweckmäßige Vergleichstherapie" in der Nutzenbewertung von Arzneimitteln zu finden, zu konkretisieren.

BAH-Chef Hans-Georg Hoffmann hatte zuvor kritisiert, dass dafür eine klare Definition fehle.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7573)
Organisationen
BAH (222)
IQWiG (1225)
Personen
Jürgen Windeler (87)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »