Ärzte Zeitung, 15.12.2011

Kassen wollen Festbeträge anpassen

BERLIN (fst). Der GKV-Spitzenverband hat Anpassungen im Festbetragsmarkt vorgeschlagen. Danach sollen in sieben Gruppen die Festbeträge angehoben werden, um, wie es heißt, "die Versorgung zu sichern".

Bei 33 Gruppen schlagen die Kassen vor, die Festbeträge angesichts der "Marktdynamik" zu senken. In weiteren 18 Gruppen könnten die Festbeträge wegen der geringen wirtschaftlichen Bedeutung aufgehoben werden.

Insgesamt verspricht sich der GKV-Spitzenverband von den Vorschlägen Einsparungen von 45 Millionen Euro jährlich.

Nun werden die betroffenen Kreise angehört, im Februar 2012 ist die endgültige Entscheidung geplant. Inkrafttreten könnten die neuen Festbeträge dann im April.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

Zu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung unnötig, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »