Ärzte Zeitung, 14.01.2012

Einschnitte bei früherer Altana Pharma geplant

KONSTANZ (dpa). Der früheren Altana Pharma stehen unter dem neuen Besitzer Takeda Einschnitte am Stammsitz Konstanz bevor.

Der für die Übernahme verantwortliche Manager Frank Morich bereitete die Belegschaft nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (Freitag) während einer Mitarbeiterversammlung auf Stellenabbau vor.

Er verwies dabei auf Doppelstrukturen und kritisierte die deutsche Politik als forschungs- und pharmafeindlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »